X 1999

Der Kampf um die Apokalypse naht und Prinzessin Hinoto ruft die sieben Himmelsdrachen zusammen, um die entscheidende Schlacht in Tokio zu schlagen. Sorata, Arashi, Yuzuriha, Subaru, Karen, Aoki und Kamui hören den Ruf der Prinzessin und machen sich auf den Weg. Doch Kamui zieht nicht ohne das Heilige Schwert in den Kampf, und das muss er sich erst hart verdienen.
Der Kampf um die Zukunft der Menschheit wird in "X – Die Serie" zwischen zwei Fraktionen ausgefochten. Die Erddrachen möchten die Menschheit vernichten, und die Himmelsdrachen wollen sie daran hindern. "X – Die Serie" basiert auf dem gleichnamigen und sehr erfolgreichen Manga von CLAMP.  (Viva)

Death Note

 

Light Yagami ist ein erstaunlich intelligenter, junger Mann, der das Verbrechen und die Korruption in der Welt verabscheut. Sein Leben ändert sich drastisch im Jahre 2003, als er ein mysteriöses Notizbuch, bekannt als Death Note, welches am Boden liegt, findet. Den Instruktionen des Death Note zufolge wird der Mensch, dessen Name in das Buch geschrieben wird, sterben. Light ist zuerst skeptisch über die Authentizität des Death Note, und hält es für einen Scherz. Nachdem er aber damit experimentiert und zwei Kriminelle damit tötet, stellt Light fest, dass das Death Note authentisch ist. Nachdem er den ursprünglichen Besitzer des Death Note, einen Shinigami namens Ryuk trifft, setzt sich Light zum Ziel, "Gott einer neuen Welt" zu werden, indem er alle Kriminellen ihrer Strafe zuführt.

Bald darauf erregt die unglaubliche Anzahl der unerklärlichen Tode von Kriminellen die Aufmerksamkeit der Interpol und eines mysteriösen Detektivs, welcher nur als L bekannt ist. L erkennt schnell dass der Serienmörder, der von der Öffentlichkeit als "Kira" bezeichnet wird (enstanden aus der japanischen Aussprache des Wortes "Killer"), sich in Japan aufhält. L findet auch heraus dass Kira Menschen töten kann, ohne ihnen überhaupt nahe kommen zu müssen. Light erkennt dabei auch, dass L sein größter Nemesis werden wird, und ein psychologisches Katz und Maus Spiel zwischen den beiden beginnt.

Hellsing

 

Die Serie spielt in einer fiktiven, an unsere heutige Zeit angelehnte Welt, in der der geheime, königlich protestantische Hellsing-Ritterorden im Auftrag der britischen Krone in Großbritannien seit Jahrhunderten erfolgreich Vampire und andere Untote bekämpft. Doch seit einiger Zeit existieren nicht nur die Natives, echte Vampire, sondern auch Freaks, mithilfe eines implantierten Computerchips künstlich Geschaffene. Durch deren rasante Vermehrung beunruhigt, entsendet die Organisation den Vampir Alucard, damit dieser zur Beseitigung der Freaks beiträgt. Seras, eine Überlebende eines Massakers und von Alucard notgedrungen zum Vampir gemacht, dient diesem fortan als Adjutantin.

Doch nicht nur Hellsing, auch die vom Vatikan gegründete Iskariot-Organisation jagt Vampire. Als erbitterter Feind der protestantischen Organisation möchte sie diese und insbesondere Alucard vernichten. Doch Hellsing muss sich vor allem um die nationalsozialistische Gruppe Millennium kümmern, unter deren Mitgliedern sich auch Vampire befinden. Der Anführer dieser Organisation, der Major, will einen komplexen Plan durchführen, an dessen Ende Alucard vernichtet werden soll.

Elfen  Lied

Den Kern der Handlung bilden die „Diclonii“. Es sind menschliche Wesen mit knöchernen Verformungen an ihren Köpfen, die an Katzenohren erinnern, und starken telekinetischen Kräften, die sich in Form von mehreren unsichtbaren Armen äußern. Diese Arme werden innerhalb des Mangas als Vektoren bezeichnet. Der Ursprung dieser Wesen ist ein Virus, das zu der entsprechenden Mutation eines menschlichen Kindes führt. Aufgrund ihrer Vektoren werden sie als Bedrohung für die Menschheit angesehen, da sie mit diesen Armen, die jedoch eine begrenzte Reichweite haben, enorme Schäden anrichten können und von Natur aus den Instinkt besitzen andere Menschen zu töten. Aus Angst davor werden einige Diclonii von Geburt an eingesperrt, um sie besser studieren zu können. Viele von ihnen werden jedoch sofort getötet, da die Diclonii ab etwa dem dritten Lebensjahr ihre besonderen Fähigkeiten erhalten und selbst ihre eigenen Eltern töten können.

Die allgemeine Bevölkerung besitzt unterdessen keine Ahnung von der Existenz der Diclonii, da große Bemühungen unternommen werden, um die Vorfälle geheim zu halten. Tückisch ist jedoch dabei, dass die Diclonii das Virus durch eine Berührung mit ihren für Menschen unsichtbaren Vektoren auch an vollkommen gesunde Menschen weitergeben können, die dann einen Diclonius zur Welt bringen. Neugeborene Diclonii sind dabei meistens weiblich und können sich nicht selbst fortpflanzen, männliche Diclonii können sich auch nicht fortpflanzen und haben keine besonderen Fähigkeiten, aber dennoch die äußeren Merkmale. Der erste Diclonius, die sich fortpflanzen kann, ist Lucy.

Gungrave

 

Der erste Teil der Serie handelt von der Freundschaft zwischen den Klein-Ganoven Brandon Heat und Harry MacDowell und ihren Weg in die Verbrecher-Organisation Millenion. Diese Organisation wurde von Big Daddy gegründet und hebt besonders die Loyalität der Mitglieder untereinander hervor. Brandons und Harrys Freundschaft werden jedoch durch Harrys Machtgier auf eine harte Probe gestellt. Daneben wird die Beziehung zwischen Brandon und seiner großen Liebe, Maria, beleuchtet. Es wird verraten, warum Brandon und Maria nicht zusammenkommen konnten. Brandon fühlte sich wegen seiner Tätigkeit als Killer (im Anime Sweeper genannt) ihrer Liebe als nicht würdig. Nachdem Marias Adoptivvater, Jester, ein ehemaliges Mitglied Millenions, erschossen wurde, zog sie zu Big Daddy und kam ihm, nachdem Brandon sie zurückgewiesen hatte, näher, heiratete ihn schließlich und hatte mit ihm zusammen eine Tochter, Mika.

In der ersten Hälfte der Serie werden die Umstände von Brandons Tod und seiner Wiederauferstehung mittels der Nekrolyse enthüllt. Die Nekrolyse war ein von Dr. Tokioka entwickeltes Verfahren, um Tote in Zombieähnliche, kaum zu stoppende Kampfmaschinen (Orkmänner genannt) zu verwandeln. Diese Technik wurde zuerst von einer rivalisierenden Organisation, den Lightnings, im Kampf gegen Millenion verwendet. Blood War und Cannon Vulcan, die Anführer der Lightnings, werden jedoch im Laufe der Serie getötet und Harry brachte die Forschung an dem Prozess der Nekrolyse unter seiner Kontrolle.

Last Order

 

 

Mit dem OVA (Original Video Animation) Last Order: Final Fantasy VII erweiterte Square Enix das Final-Fantasy-VII-Universum um ein Anime. Erzählt wird keine neue Geschichte, sondern die leidlich bekannten Ereignisse aus Nibelheim, fünf Jahre vor Final Fantasy VII, mit einigen Abweichungen vom Original. In Kontext der Compilation ist Last Order als eine “kleine Erweiterung” (oder auch als “tie-in”) zu betrachten, ähnlich Lost Episode. Die Zugehörigkeit zum Kanon ist umstritten.

Gurren Lagann

 

In ferner Zukunft leben die Menschen unter der Erde, weil sie glauben, dass die Erdoberfläche unbewohnbar ist oder gar nicht mehr existiert. In vielen Höhlen und unterirdischen Gängen graben sie nach neuem größerem Lebensraum. In dieser Welt wird alles durch die Wirkung von Spiralen und Antispiralen bestimmt.

Spiralen sind kreislinienförmige Formen von Energie, die alle Lebewesen innehaben und von Kampfgeist gelenkt werden können. Die Antispiralen stellen das Gegenstück zu ihnen dar, sie werden durch Quadrate oder Dreiecke,usw. dargestellt. Diese werden von anderen Lebensformen verwendet, die die mit Spiralen lebenden Wesen vernichten wollen. Dabei werden auch die jeweiligen Lebewesen danach benannt, ob sie Spiralen oder Antispiralen(-DNA) besitzen.

Der Spiralenkönig auf der Erdoberfläche unterdrückt nun die Spiralen, damit diese zum einem nicht mit den Gunmans (Kriegsmaschinen) zusammen stoßen und auch nicht mit den Antispiralen aufeinander treffen.

Tekken

 

Nur die Härtesten der Harten reisen auf die Insel des Industriellen Mishima. Sie alle wollen das Turnier um die "Eiserne Faust" für sich gewinnen. Unter den Recken ist auch Kazuya, Mishimas Sohn. Er plant, seinen sadistischen Vater im Kampf zu töten. Auch Jim Kazama will Mishima an den Kragen. Sie vermutet verbotene Gen-Experimente in seiner Familie. Ein Spiel um Leben und Tod beginnt...

Wolfs Rain

 

Wolf’s Rain spielt in einer fiktiven Welt, vergleichbar einer post-apokalyptischen Zukunft, in der ein großer Teil ökologisch zerstört ist und viele Menschen in Armut leben. Es wird von einer Legende erzählt, nach der die Wölfe den Weg ins Paradies kennen und jeden vor dem Ende der Welt dorthin führten. Diese Legende wird jedoch von vielen nicht ernst genommen, da Wölfe bereits seit 200 Jahren als ausgestorben gelten. In Wirklichkeit haben sich die jedoch ebenfalls weiterentwickelt und besitzen durchaus menschliche Eigenschaften und haben ihre Tarnkünste perfektioniert, sodass sie von normalen Menschen nicht zu unterscheiden sind. Zugleich haben sie die typischen Fähigkeiten eines Wolfs behalten und verfügen entsprechend über große Agilität, scharfe Sinneswahrnehmung und ihre natürlichen Waffen. Die menschliche Darstellung ist dabei nicht mit einer Werwolf-Verwandlung vergleichbar, sondern ein geistiger Trick, der ihnen nur eine andere wahrgenommene Erscheinung verleiht.

One Piece Filme

 

One Piece' erzählt die Abenteuer des kleinen Piraten Ruffy bei seiner Reise um die Welt. Sein großes Ziel ist es, den Piratenschatz „One Piece" zu finden, der auf einer Insel nahe der „Grand Line" vergraben liegt. Doch die Welt des Ruffy hat eigene Gesetze.
Es gibt nur einen Kontinent und der Grand Line genannte Äquator ist schwer zu erreichen, da in seiner Nähe die Navigation mit Kompass nicht funktioniert. Und natürlich sind auch noch andere Piratenkapitäne hinter dem sagenhaften Schatz her.

T-Virus“ heißt das Schreckgespenst der biologischen Kriegsführung. Sieben Jahre nachdem der dubiose unterirdisch angesiedelte Pharmakonzern „Umbrella Corporation“ samt der darüber liegenden Kleinstadt Raccoon City und ihrer Bewohner mit einer Atomrakete von der Landkarte gewischt wird, droht wieder Ungemach: Die Wissenschaftler von Umbrella hatten damals Versuche durchgeführt, bei denen das T-Virus, auch Tyrantvirus genannt, aus dem Ebola-Erreger entwickelt wurde. Und die Infizierten waren zu verwesenden Untoten mutiert, die sich von menschlichem Frischfleisch ernährten. Jetzt ist das Tyrantvirus wieder aufgetaucht, vermutlich auf dem Schwarzmarkt, und hat weltweit eine Million Bio-Terror-Opfer gefordert. Wilpharma, ein nicht minder dubioser Pharmakonzern als Umbrella dies war, verspricht, mit einem effizienten Impfstoff gegen die ständig steigende Zahl von Opfern ankämpfen zu wollen. Dazu wird in Harvardville, dem Stammsitz der Firma, eine Konferenz einberufen. Der Flughafen der Stadt gleicht nun einer belagerten Burg: Hunderte von Demonstranten der Protestorganisation „Terra-Save“ versperren die Ein- und Ausgänge – Spruchbänder, Sprechchöre, Polizei im Großeinsatz. Auch Claire Redfield, eine der wenigen Überlebenden des Angriffs auf Raccoon City, gehört Terra-Save an und kommt in die Stadt, um das Ergebnis ihrer Untersuchungen zu Gehör zu bringen. Am Flughafen wird sie von der kleinen Rani und ihrer Tante abgeholt, die Claire bittet, auf Rani aufzupassen, bis sie den Wagen geholt hat. Unterdessen zeigt ein Passagier eines im Landeanflug auf Harvardville befindlichen Jets Anzeichen einer sehr schweren Erkrankung: Hände und Gesicht scheinen sich in einer Art Verwesungszustand zu befinden. Zur gleichen Zeit trifft auch Senator Ron Davis in Harvardville ein. Er weigert sich zunächst, sich durch die Protestierenden einen Weg bahnen zu sollen, willigt aber schließlich ein, den Hauptausgang zu benutzen. In der Halle, wo Claire mit Rani wartet, wird auf einem Monitor das Fernseh-Interview mit Davis gezeigt, in dem er die Bilder von einem Anschlag mit dem T-Virus in Indien mit den Worten kommentiert, dort feiere man eben früher Halloween als in Amerika. Doch die Realität holt ihn sehr schnell ein. Zunächst kommt ein als Zombie verkleideter Demonstrant in der Empfangshall auf ihn zu, dem Claire aber noch schnell die Maske vom Gesicht reißen kann. Dann aber wankt ein echter Zombie auf ihn zu, der mit einer Beißattacke einen Polizisten niederstreckt. In der Flughafen-Halle bricht Panik aus – erst recht, als die Maschine mit dem kranken Mann an Bord in das Gebäude rast. Dem Flugzeug entsteigt eine Armee der Untoten ... Das Chaos ist perfekt.

Sailor Moon

 

Das tollpatschige, schöne Mädchen Usagi Tsukino, genannt Bunny, trifft eines Tages die sprechende Katze Luna, die dem Mädchen sein Schicksal als Sailor Moon, Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit, offenbart. Bunny muss die Mondprinzessin finden, da es eine geheimnisvolle Macht gibt, die die Erde und den Mond bedroht. Nur die Mondprinzessin ist in der Lage, diese bösen Mächte zu besiegen und für immer aus der Galaxie zu verbannen. Sie bedient sich dabei des Silberkristalls, der wohl stärksten Waffe im Universum, der demjenigen das Leben nimmt, der seine volle Macht entfaltet. Nach und nach trifft sie die Sailor-Kriegerinnen Merkur, Mars, Jupiter und Venus, die ihr, mit ihren eigenen, speziellen Angriffen, aber vor allem mit ihrer Freundschaft und Liebe, im Kampf gegen das Böse zur Seite stehen. Seit der ersten Folge, seit dem ersten Kampf, den Sailor Moon zu bestehen hatte, steht ihr auch Tuxedo Mask zur Seite und hilft ihr immer wieder gegen die Bösewichte anzutreten. Schon bald stellt sich heraus, dass Bunny selbst die Mondprinzessin ist, nach der sie schon die ganze Zeit sucht. Nachdem sie ihren ersten großen Feind besiegt hat, kommen aber neue Feinde und bedrohen die Erde. Bunny, oder Sailor Moon, muss sich also stetig weiterentwickeln, sich immer schwierigereren Gegnern stellen, bis sie in der letzten Episode durch ihre pure Existenz, ohne Waffen und jegliche Angriffe, den letzten und größten Feind – die stärkste Sailor-Kriegerin der Galaxis, Sailor Galaxia – allein durch eine Berührung und der Fähigkeit zu lieben, zu vergeben, und in jedem Bösewicht eine gute Seite zu sehen, besiegt.

 


Besuch uns ...